Ich habe meinem vierbeinigen Liebling Bruno vor einiger Zeit etwas Kokosnussöl in sein Futter gemengt. Am nächsten Tag und in der Zeit danach bemerkte ich sehr Erstaunliches! Die Wirkung von Kokosnussöl bei Hunden ist absolut unglaublich!

Jeder, der sich für neue Lifestyle-Trends in den Bereichen Gesundheit und Ernährung begeistert, weiß das Kokosnussöl gerade als eines der absoluten Wundermittel gilt. Man kommt an diesem Thema momentan kaum vorbei.

Beim Menschen gilt es für Haare, Haut oder in der Ernährung als ein absoluter Alleskönner und ist so beliebt wie niemals zuvor.

Aber was gut für den Menschen ist, sollte doch auch für unsere geliebten Hunde perfekt sein, oder? Es entdecken momentan immer mehr Hundebesitzer diese Wunderwaffe Kokosnussöl für ihren Hund, damit er gesund und vital bleibt.

Wie auch Sie Ihrem Liebling mit diesem natürlichen Mittel etwas wirklich Gutes tun können , verraten wir Ihnen hier in unserem Blog.

Grundsätzlich ist das Kokosnussöl als reines Naturprodukt natürlich sehr gesund für Ihren Hund. Viele der aktuellen Studien rund um das Thema Kokosnussöl beziehen sich zwar eher auf Menschen, aber es gibt keinen Grund, warum diese für den Menschen so positive Wirkung nicht auch auf unsere Hunde zu übertragen ist.

Das Kokosnussöl besteht zu 90 % aus gesättigten Fettsäuren, bei hochwertigem Kokosnussöl bestehen gesättigte Fettsäuren meist aus mittelkettigen Triglyceriden (MCT).

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass es sehr gute Fette sind, die Laurin und Caprylsäure enthalten und jeden Körper unterstützen, egal ob den von unseren Vierbeinern oder uns Menschen.

Um bei der Dosierung alles richtig zu machen, kann man sich an die einfache Formel halten, seinem Hund einfach pro 4 kg Körpergewicht einen Teelöffel Öl in das bereitgestellte Futter zu mischen. Sie können natürlich auch mit etwas weniger beginnen, um sicherzustellen, dass Ihr Hund den neuen Zusatz in seinem Futter auch wirklich gut verträgt.

Ihr Hund wird den Geschmack lieben, aber trotzdem sollten Sie, falls Sie unsicher sind, zuvor mit Ihrem Tierarzt diese Ernährungsergänzung besprechen.

Wenn Sie Ihren Hund auf eine gesunde Diät setzen möchten und bisher noch nicht des richtige Rezept zum Abnehmen für Ihren Hund gefunden haben, ist das Öl wirklich ideal.

Es hilft in seiner Zusammensetzung perfekt bei der Gewichtsreduktion.

Sie werden zusätzlich sehr schnell bemerken, dass Ihr Vierbeiner durch den Zusatz von Kokosnussöl in seinem herkömmlichen Futter, glänzenderes und gesünder aussehendes Fell bekommt.

Kokosnussöl hilft aber auch der Haut Ihres Lieblings bei der Regeneration. Tragen Sie etwas davon mehrmals am Tag einfach auf die trockene Haut, kleine Wunden oder Hautentzündungen Ihres Hundes auf und Sie werden begeistert sein über die schnelle und spürbare Wirkung.

Das Kokosnussöl wirkt so eingesetzt antibakteriell und entzündungshemmend für Ihren Hund. Die Einzugszeit beträgt etwa fünf Minuten und es ist natürlich völlig ungefährlich, falls Ihr Hund sich die eingecremte Wunde ablecken sollte.

Ein weiterer großer Vorteil, wenn Sie das Kokosnussöl in die tägliche Futterroutine Ihres Lieblings einbauen, ist, dass sich gerade auch bei älteren Hunden, so wie bei meinem Bruno, der Mund- und der Körpergeruch sehr verringern.

Man sagt Kokosnussöl außerdem nach, dass es Demenzpatienten auf natürliche Weise helfen kann – warum sollte dies dann nicht auch für unsere Hunde gelten?

Ist Ihr Vierbeiner in seiner gewohnten Umgebung plötzlich orientierungslos oder stößt sich öfters, dann sollten Sie es einfach einmal ausprobieren und Ihrem Liebling ein wenig Kokosnussöl in sein Futter mischen.

Wie bereits angesprochen hilft der Alleskönner auch bei der Gewichtsreduktion Ihres Hundes – aber trotzdem sollte eine Diät immer mit Auslauf und viel Bewegung kombiniert werden.

Die Inhaltsstoffe des Kokosnussöls wirken als natürliches Hilfsmittel, um das Immunsystem Ihres Hundes zu stärken. Bakterielle Infekte werden besser bekämpft und der komplette Organismus auf ganz natürliche Weise von innen gestärkt.

Vor allem wenn Ihr Hund an Diabetes erkrankt sein sollte, macht es sehr viel Sinn Ihren Hund mit dem Kokosnussöl zu füttern. Es ist ein komplett natürlicher Energielieferant und es hilft, die Diabeteswerte bedeutend besser in den Griff zu bekommen.

Am besten eignet sich dafür ein unbehandeltes, organisches Kokosnussöl. Solche Produkte werden aus frischen Kokosnüssen hergestellt und haben dementsprechend beim Verzehr noch einen leichten Geschmack und Geruch nach frischer Kokosnuss. Diese unbehandelte Variante wird bei Ihrem Hund mit Abstand für die besten Ergebnisse sorgen und Sie mit schnellen spürbaren Ergebnissen begeistern.

Probieren Sie es doch gleich selbst einmal aus und verwöhnen Sie Ihren Liebling mit unserem DogsGood Kokosöl.

Dazu haben wir noch andere sehr gut kombinierbare Produkte um Ihren Hund Vital und Schlank zu halten.

Durch unser absolut einfaches DogsGood System, können Sie bei jedem Produkt aus unserem Hause sofort sehen, welche Produkte noch miteinander kombinierbar sind und diese sehr einfach dosieren.

Ihr Hund liegt uns sehr am Herzen, überzeugen Sie sich von der Wirkung und Qualität unserer DogsGood Produkte, sie werden mit Liebe hergestellt!

 

 

Back to Top